Gesundheit-Beratung-Therapie-Entspannung-Wellness!   
Frank Hübenthal - Heilpraktiker für Psychotherapie 

Den finanziellen Missbrauch begegnen!

Oftmals wird in Beziehungen auch darüber gesprochen, dass es einen finanziellen Missbrauch gibt. Davon sind sowohl Männer als auch Frauen betroffen!

Der finanzielle Missbrauch besteht darin, dass einer der beiden Partner finanziell die Zügel 100%ig in der Hand hat und eigenständig das vorhandene Geld nutzt und zweckentfremdet sowie den anderen im unklaren darüber lässt, was mit dem Geld passiert. Zum anderen wird der andere Partner von allen finanziellen Dingen fern gehalten und es wird eine Art finanzielle Kontrolle ausgeübt. Über den anderen Partner wird also bestimmt und er wird finanziell klein gehalten! Darunter leidet der missbrauchte Partner sehr, denn er wird in seinen Freiheiten eingeengt und ist zu 100& abhängig vom anderen.

Solche Beziehungskonstellationen sind gefährlich und stellen eine enorme Gefahr dar, denn der finanzielle Missbrauch kann sich hier entfalten und ausüben! Und zwar von demjenigen, der die Finanzen in der Hand hat! 

Wenn es noch nicht so schlimm ist, so kann die Beziehung durch eine Beratung gerettet werden und die Einstellungen müssen sich ändern!

Gründe für den finanziellen Missbrauch!

  • Kulturell besteht bei manchen Frauen beispielsweise die Auffassung, der Mann müsse alles regeln und in der Hand haben. 
  • Das klassische Eheverständnis beruht auf der Annahme, der Mann habe das zu tun und die Frau habe sich im Hintergrund zu begeben! 
  • Auch gibt es religiöse Weltbilder, in der die Frau wenig wert zu haben scheint und sie habe sich um andere Dinge zu kümmern!
  • Das klassische "ein Kontenmodell" ist vorhanden und der finanziell missbrauchte Partner hat keinerlei eigene Konten über das dieser verfügen könnte! Auch der Zugang zu dem einem Konto wird verwehrt! 
  • Bei extrem dominanten Partner, die unablässig eine Kontrolle ausüben wollen, kann der finanzielle Missbrauch ein Ausdruuck des dominanten Persönlichkeit sein. Das sollte unterbunden werden! 

Solche Umstände befördern geradezu den Nährboden eines finanziellen Missbrauches!

Was können Sie tun?

  • Wenn Sie betroffen sein sollten, so müssen Sie diesen finanziellen Missbrauch als solches erkennen und thematisieren. Ein vertrauliches Gespräch kann hier schon helfen!
  • Wehren Sie sich gegen einen finanziellen Missbrauch und holen Sie sich Hilfe!
  • Sprechen Sie das Thema an und verlangen Sie eine gemeinsame finanzielle Planung und Einsicht!
  • Hören sie auf die klassischen Vorstellungen von einer finanziellen Verantwortung des Mannes als wunderbar  zu bezeichnen, denn diese sind nicht mehr zeitgemäß!
  • Hören sie auf sich nicht verantwortlich fühlen zu wollen und fangen Sie an sich für das finanzielle zu interessieren. Sie müssen mitreden können!
  • Lernen Sie den finanziellen Umgang und was sie dazu benötigen!
  • Sorgen Sie auch für sich selbst und nicht nur für den anderen!
  • Erstellen Sie das drei Kontenmodell! Ein Konto für jeden Partner und ein Konto für die gemeinsamen Kosten der Lebensgemeinschaft! Dadurch wird der finanzielle Missbrauch prophylaktisch schon ausgeschaltet! Sorgen Sie für den Zugang beider Partner zu allen Daten, welche die finenzielle Planung nötig sind. Jeder hat ein Anrecht die Daten einsehen zu können. Führen Sie Gespräche über die gemeinsamen Ausgaben und wie diese getragen werden sollen!
  • Beide Partner müssen gemeinsam die Daten einsehen können und es muss gemeinsam eine Finanzgestaltung ausgeübt werden!  

Gemeinsam können wir in dieser Praxis gern das Thema weiter besprechen und alle notwendigen Maßnahmen dazu finden.

E-Mail
Anruf
Infos