Therapie nach dem Heilpraktikergesetz!                                       
wege-der-psychotherapie.de     wege-der-klangtherapie.de 


Nasensprays und wie man davon los kommt 



Wie die Sucht entsteht: 

Wenn es Herbstzeit wird oder im Frühling die Pollen fliegen, so schwellen bei einigen Menschen die Nasenschleimhäute an und geht man in die Apotheke und holt sich ein abschwellendes Nasenspray. Man sprüht es in die Nasenschleimhäute und schon kommt unmittelbar die Erleichterung. Die Nase schwillt ab und schon kann man gut atmen. 

Die abschwellende Wirkung wird durch sogenannte Symphatomimenika erreicht. Die Wirkstoffe Xylometalozin oder Oxymetazolin sind darin verarbeitet. Diese Wirkstoffe sorgen für die Abschwellung der Nasenschleimhäute. Dabei ziehen die Gefäße sich zusammen.  

Doch leider wird man bald feststellen, dass nach 3 - 5 Stunden die Nase wieder zuschwellen wird. Und so muss wieder weiter das Nasenspray her.  

Ist das Nasenspray aufgebraucht so geht man wieder in die Apotheke und kauft sich ein neues. Und so geht das weiter und weiter und weiter. Nach einigen Wochen stellt man dann frustriert fest: "Ohne Nasenspray geht es nicht mehr!"  Was tun? 

Laut der Empfehlungen der Hersteller sollten diese Nasensprays mit Symphatomimenika nur 3 Wochen angewendet werden. Leider kann nach diesen drei Wochen kann eine chemische Abhängigkeit entstehen. 

Sie leiden also nicht an einer psychischen Störung oder an einer schweren Erkrankung. Sie haben eine chemische Abhängigkeit die lästig ist. Das Menschen nach solchen Sprays abhängig werden kommt leider häufiger vor als man denk, denn ca. 120.000 Patienten in Deutschland sind jedes Jahr wohl davon betroffen. Und viele dieser Patienten gehen einmal im Jahr zu einem Hausarzt und fragen, wie sie das wieder loswerden können! Und diese Arztbesuche verursachen auch Gesundheitskosten in großer Höhe!

Wenn also 120.000 Menschen anhängig danach sind und jeder nur eine Flasche Nasenspray für 8 Euro das Stück kauft, so handelt es sich hierbei um 960.000.- Euro, die allein durch diese Abhängigkeit mindestens umgesetzt werden. Natürlich steht auf den Beipackzettel, dass man dieses Mittel nur 3 Wochen anwenden sollte. Durch diesen Hinweis entziehen sich die Hersteller ihrer Schadenersatzpflichten. Sie als Patient sind nämlich der, der dafür verantwortlich ist. Dies ist eine sehr fragwürdige Praxis!?

Es gibt derzeit keine Erkenntnisse darüber, ob diese abschwellende Wirkstoffe im Körper weitere Schäden anrichten, denn nach der Aufnahme verbleiben Sie zunächst im Organismus und werden nach Monaten erst schrittweise ausgeschieden. 

Wenn Sie also mehrere Flaschen in der Anwendung bereits eingesprüht haben, so befinden sich auch mehre Gramm dieser Wirkstoffe im Körper. Sollten Sie aber schon jahrelang diese Nasensprays nutzen, so sind Folgeschäden nicht auszuschließen.  

Wohlgemerkt diese Symphatomimenika sind künstliche Wirkstoffe, die im Organismus nicht vorkommen!  

Was kann man tun? 

Zunächst sollten Sie sich über die falsche Anwendung bewusst werden. Sie sollten sich über Alternativen informieren, wie Meerwassersprays oder Nasensprays ohne diese Symphatomimenika. Alternativ kann man auch Inhalieren mit Kamillentees oder fragen Sie Ihren Apotheker oder Arzt nach Alternativen. 

Maßnahmen zur Beendigung der Abhängigkeit: 

Nun, das ist ganz einfach! 

Sie suchen sich ein Nasenloch aus (rechts) und dort dürfen Sie für die nächsten 3 - 5 Wochen nach Lust und Laune weitersprühen. Aber das andere (links) Nasenloch lassen Sie bitte in Ruhe! Dort darf nichts eingesprüht werden. Es wird zugehen und sich für die nächsten 3 - 5 Wochen verstopfen. Das ist zwar etwas unangenehm, es ist aber der einzig richtige Weg davon dauerhaft loszukommen. Sie können ja durch das verbleibende Nasenloch gut Luft holen. Ihre Geduld wird sich dann auch auszahlen! Nach ca. 3 - 5 Wochen wird sich die zugeschwollene Nase (links) von ganz alleine wieder öffnen. Dann lassen Sie bitte das Nasenspray ganz weg und das rechte Nasenloch wird zuschwellen. Nach 3 - 5 Wochen dann öffnet sich auch dann dieses Nasenloch. Es ist vollbracht!  Ab diesem Zeitpunkt sind Sie diese chemische Sucht nach den Nasensprays wieder los! 

Und diese Empfehlung funktioniert immer!  


Tipp: 

Benutzen Sie bitte niemals mehr abschwellende Nasensprays, sondern Salzwassersprays oder Meerwassersprays! 

Benutzen Sie abschwellende Nasensprays nur auf Anordnung eines Arztes und diese nur kurzzeitig!  



Anrufen
Email