Nach dem Heilpraktikergesetz!                                                                                                       Klangschalenmassage
wege-der-psychotherapie.de                                                                                       wege-der-klangtherapie.de 

Alternative Methode: Die Waldtherapie



Zu meinen angewendeten alternativen Therapieformen gehört die sogenannte Waldtherapie. Sie ist äußerst gut für die Psyche und ganz besonders für die Seele. Was heute von den Krankenkassen nicht anerkannt wird, ist in vielen anderen Ländern bereits zu einer erfolgreichen Therapiemethode herangewachsen. In manchen EU Staaten und in Amerika ist die Waldtherapie ein Bestandteil der dortigen Gesundheitsvorsorge und auch anerkannt! Hierzulande wird es belächelt!  

In Japan kennt man den Ausdruck "Shinrin-Yoko" was zu deutsch übersetzt soviel wie "Waldbaden" bedeutet. Im japanischen Kulturkreis gehört das regelmäßige Waldbaden als eine sehr heilsame Beschäftigung. Der Badende kommt mit der Mutter Natur in Kontakt und dort erfährt er ganz andere und heilsame Dinge, die sehr gesund für ihn sind. In Japan wird Waldbaden sogar auf Rezept verordnet und in den USA und in Korea gilt diese Methode als eigenständige Therapieform. 

Der Wald und die Natur haben eine therapeutische Wirkung! 

Im Wald selbst finden wir ein ganz besonderes Mikroklima vor. Die Pflanzen wandeln Kohlendioxid in Sauerstoff um und wir können dieses Lebenselixier frisch einatmen. Und oftmals feuchten die Bäume durch ihr Wirken die Atemluft an, so dass die Luft im Wald auch noch sehr gut für unsere Lungen und für unser Herz Kreislaufsystem sind. 

Heilsame Elemente sind im Wald: 

Aber da ist es noch etwas, was die Forscher gefunden haben. Im Wald dunsten die Pflanzen und Bäume sogenannte Terpene aus. Terpene sind Kohlenstoff-Wasserstoffverbindungen, die auch in unserem Körper vorkommen Es gibt bis zu 38.000 verschiedene Unterstoffe in denen Terpene wichtige Aufgaben erfüllen, oder sie bestehen daraus. Darunter Vitamine, Pheromone, Cholesterine und Farbstoffe. Besonders das Wohlfühlelement Pheromon, welches Glücksgefühle und gute psychische Stimmungslagen förderlich entstehen lassen kann, ist mit dabei!  Somit ist es sogar wissenschaftlich erwiesen, wie Waldbaden förderlich unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden beeinflussen kann. 

Der Wald und das Immunsystem: 

Wer regelmäßig im Wald ein Bad durchführt, der verbessert sein Immunsystem und die Immunreaktionen seines Körpers. Im Wald gibt es viele Ausdünstungen der Pflanzen und Bodengewächse. Dazu auch Ausdünstungen von Pilzen. Diese regen unser Immunsystem an besser zu funktionieren. Bei Allergikern allerdings dürfte Waldbaden leider weniger Sinn machen.  

Die Therapie: 

Die Therapie besteht in der Regel aus einigen Sitzungen im Rahmen eines Waldbadens und aus dem Thema sich mit dem Wald auseinander zusetzen. Wir haben hier in Hofgeismar den Reinhardswald und den Urwald direkt vor der Nase und so sind beste Voraussetzungen für eine Waldtherapie vorhanden. 

Im Rahmen einer Verhaltenstherapie können wir im Wald einige Badungen durchführen und dieses Erlebte so in die bestehende moderne Therapie als Unterstützung mit einbauen.   

Anrufen
Email