Frank Hübenthal 
Heilpraktiker für Psychotherapie

Qualitätsstandard


Im Oktober 2005 wurden im gesetzlichen Gesundheitssystem Richtlinien über die grundsätzlichen Anforderungen eines internes Qualitätsmanagement System erlassen. Diese Richtlinien gelten für vertragsärztliche Mitglieder und kassenzugelassene Psychotherapeuten. Die Heilpraktiker sind hier leider nicht mit aufgenommen worden. Das hindert aber uns Heilpraktiker jedoch nicht daran ebenfalls ein eigenes QM System zu verwenden, um ebenfalls eine sehr gute Arbeit nachweisen zu können. Denn auch wir Heilpraktiker erbringen heilkundlich Leistungen und es ist auch für uns erforderlich Nachweise zur Qualitätssicherung zu führen und ein QM System zu verwenden. 

Ich verwende ein eigenes internes Qualitätsmanagement System, um meine Arbeit am Menschen mit sehr guter Qualität sicherstellen zu können.   


Inhalte des QM Systems: 

Strukturqualität: 

  • Die Kompetenzsicherung und Fachlichkeit der ausgeübten Tätigkeit. Hierunter fallen alle Ausbildungen und Nachweise und Fähigkeiten. Diese liegen hiervor und können berechtigten Personen vorgezeigt werden.  
  • Die Anforderungserfüllung an die räumliche Ausstattung der Praxis! Es liegt eine Baugenehmigung vor und sie bescheinigt die Richtigkeit des Betriebes. 
  • Die Vorgaben der Hygienesicherung und Hygienehandbuch mit Reinigungsnachweise. Die Anforderungen des Gesundheitsamtes sind voll und ganz erfüllt. Die Hygieneschulungen auf dem Gesundheitsamt werden fristgerecht erfüllt. 
  • Die Fähigkeit zur ersten Hilfe. Die regelmäßigen Ausbildungen in Erste Hilfe garantieren in Notfallsituationen ein angemessenes Vorgehen. 


Prozessqualität: 

  • Die Qualität der Anläufe in der Praxis!  Hierunter fallen alle Nachweise zur Praxisführung und die Dokumentationen. Ich verwende hausinterne Dokumente, die als HD mit Nummer und Versionsnummern gekennzeichnet sind. 
  • Die Anamneseerhebung: Im diagnostischen Prozess wird eine komplette Anamnese über den Klienten erstellt.  
  • Das diagnostisches Vorgehen. Je nach Beschwerdebild werden die dafür nötigen Diagnoseinstrumente wie Fragebögen und psychologische Test benutzt. 
  • Das therapeutisches Vorgehen. Das therapeutische Vorgehen entspricht den modernen Standards und sie werden ausführlich dokumentiert. 
  • Die Klientenakte als Dokumentation. Alle verwendeten Dokumente werden schriftlich in der Klientenakte aufgenommen und eingefügt. Die gesetzlichen Fristen zur Aufbewahrung werden erfüllt.  
  • Das Therapiebuch für den Klienten. Jeder Klient erhält für seine eigenen Aufzeichnungen und Dokumente ein Therapiebuch als Mappe. für die persönliche Verwendung. 
  • Die Diagnosestellung richtet sich nach der ICD 10 Norm bzw. dem DSM V.  
  • Der heilkundliche Behandlungsvertrag ist die Basis der Behandlung. Er wird von der Praxis mit dem Klienten geschlossen. Es bestehen feste Vertragsbedingungen und die Möglichkeit individuelle Vereinbarungen zu treffen.  
  • Die DSGVO wird angewendet und voll und ganz umgesetzt. 
  • Die Praxis ist Versichert und der Klient ist im Rahmen eines Haftpflichtschadens geschützt. 


Ergebnisqualität:: 

  • Das Ergebnis einer Behandlung wird ausführlich in der Klientendokumentation aufgezeichnet und ist nachvollziehbar. 
  • Der Klient kann am Ende der Behandlung einen Beurteilungsbogen ausfüllen und ihn als Leistungsbewertung abgeben. 
  • Kritik an der Praxis und Verbesserungsvorschläge werden gerne aufgenommen und verarbeitet. 


Warum ein Heilpraktiker gute Qualität erbringt!  

  • Ich unterliege den Buchführungspflichten eines Freiberuflers. Das bedeutet ich muss eine komplette Buchführung sicherstellen, aus der hervor geht, welche Kostenpunkte existieren und ich muss diese nachweisen können.
  • Ich muss alle in der DSGVO vorliegenden Datenschutzbestimmungen einhalten. Hierzu sind umfangreiche Maßnahmen zur Sicherung aller Daten nötig. 
  • Ich bin verpflichtet regelmäßige Fortbildungen über meinen Kenntnisstand sicherzustellen. 
  • Ich bin verpflichtet seriöse Therapiemethoden anzubieten, die auf einer wissenschaftlich nachvollziehbaren Basis stehen. Darüber habe ich sogar Ausbildungen zu absolvieren und die Bescheinigungen aufzubewahren und vorzulegen.  
  • Ich bin verpflichtet eine Klientendokumentation zu führen. Ich muss nachweisen, was in meiner Praxis für Behandlungen durchgeführt wurden und wie diese stattgefunden haben. Dieses muss ich schriftlich verfassen und persönliche Aufzeichnungen hinterlegen. Diese Dokumente muss ich 10 Jahre lang aufbewahren.  
  • Ich bin verpflichtet die hygienischen Vorgaben des Gesundheitsamtes zu befolgen. Hierzu gehören umfassende Hygienemaßnahmen. Ich habe ein Hygienehandbuch erstellt mit Reinigungsnachweisen. Alles wird umfangreich dokumentiert. Die Hygieneschulungen auf dem Gesundheitsamt sind alle 2 Jahre zu erbringen. 
  • Ich bin verpflichtet eine Berufshaftpflichtversicherung abzuschließen. 
  • Ich bin verpflichtet alle 2 Jahre eine erste Hilfe Ausbildung durchzuführen und einen betrieblichen Ersthelfer  zu benennen.  
  • Zudem bin ich verpflichtet die Regelungen des Heilpraktikergesetzes zu befolgen. 
  • Neben diesen Bestimmungen und Regelungen sind noch weitere Maßnahmen wichtig. 


Ich garantiere für die gute Qualität des Praxisbetriebes! 

E-Mail
Anruf
Infos