Therapie nach dem Heilpraktikergesetz!                                       
wege-der-psychotherapie.de     wege-der-klangtherapie.de 


Metta


Metta ist ein Ausdruck aus dem alten Sankrit und bedeutet soviel wie: Freundschaft, Liebe Güte. 

Die Metta Meditation ist eine der 40 Meditationsformen, welche von Buddha Siddarta Gautama gelehrt wurden. Im heutigen Buddhismus ist Metta eine der 10 Tugenden zum Weg der Erleuchtung. 


Die Ausbildung der inneren Haltung: 

Jeder von uns hat Erfahrungen mit Liebe und Güte gemacht. Wir kennen Zurückweisungen und Verletzungen sowie auch Feindschaften, die sich in unserem Leben entwickelt haben. Und vielleicht denken Sie gerade an einen Menschen, der Ihnen weh getan hat. Diese Traumas und die Verletzungen haften an uns und sind unsere Wegbegleiter. Im Verborgenen können solche Verletzungen in uns wirken und blockieren oder in unseren Entscheidungen sogar behindern. 

In der Tradition des Metta geht es um wohlwollende innere Wegweisungen der Liebe und der Güte. Diese soll aus reiner innerer geistiger Haltung entstehen und sich nach außen in die Umwelt fortsetzen. Das Metta wirkt auf die Umwelt, die Gefühle und die Beziehungen im Leben. 

Dabei ist Metta noch viel mehr. Es öffnet die innere Beziehung zur herzlichen Offenheit. Wer mit dem Herzen denkt ist zufriedener. Der Gedanke des Mitgefühls für die anderen wird so ausgebildet und gestärkt. Und letztendlich ist Metta wie ein Samenkorn, was Sie sähen können. Sie verteilen durch Metta Liebe und Güte als Samenkörner in dieser Welt. Und diese Samenkörner gehen auf und wachsen und wirken.  

Letztendlich erzeugt Metta Zufriedenheit und Gelassenheit im selbst. 


Übungsweisen:

Metta besteht aus inneren Formelsätzen, die der Übende zu sich in seinem tiefen Selbst aufsagt. Daran festhält und sie mit einem Lächeln begrüßt und gewahr werden lässt.  

Dabei werden diese inneren Formelsätze in einem wohlwollen formuliert und sie weisen auf die Liebe und Güte hin, die entwickelt werden soll. 

Metta= "Möge ich glücklich sein. " 

Dabei wird der Satz freundlich und friedlich formuliert und es wird ein Wunsch der inneren Haltung vermittelt. Und dieser Wunsch soll sich im Hier und jetzt entwickeln und nicht irgendwann. Und wenn dieses Metta innerlich ausgesprochen wird, so nimmt es sofort Gestalt in uns an und ein inneres Lächeln entsteht. 

Dabei muss man nicht unbedingt in bestimmten Meditationshaltungen verharren. Es reicht diese Formelsätze in angenehmer Haltung zu sich innerlich aufzusagen und wirken zu lassen. Dies kann auch ganz unbemerkt zwischen vielen Menschen geschehen. Ja sogar in der Fußgängerzone, an der Arbeit oder im Auto, wenn wir unterwegs sind. 

Es gibt 3 Stufen des Metta: 


Metta Stufe 1 = Für sich selbst 

In der ersten Stufe des Metta werden Formelsätze angewendet,um sich selbst Liebe und Güte entstehen zu lassen. 

"Möge ich glücklich sein. " 

"Möge ich in Frieden leben."

"Möge ich gesund sein." 

"Möge ich unbeschwert leben." 


Metta Stufe 2 = Für andere 

Die zweite Stufe besteht darin jemand anderen Metta geben zu wollen. Dies kann der eigene Lebenspartner sein der ein eigenes Kind. Dieser Mensch soll ein Freund sein und alles, was man bisher geteilt hatte wird zum Metta. IN wohlwollender Weise sendet der Meditierende folgende Formelsätze an das gegenüber.  

"Mögest Du glücklich sein. " 

"Mögest Du in Frieden leben."

"Mögest Du gesund sein." 

"Mögest Du unbeschwert leben." 


Metta Stufe 3 = Für Feinde

Die dritte Stufe ist die schwierigste, denn wir alle haben Menschen kennengelernt, die uns verletzt haben oder sie sind unsere inneren Feinde. Wenn wir an sie denken, so spielen unsere Gefühle Achterbahn. Wir sind verletzt  und wütend. In der Metta für Feinde geht es darum den Frieden herzustellen und nicht mehr an diesen negativen Anhaftungen leiden zu müssen. Den Feinden zu vergeben und trotzdem Glücklich zu sein. Es geht darum nicht mehr zu kämpfen innerlich, denn der Kampf raubt viel Kraft. Das bedeutet nicht ein guter Freund des Feindes werden zu müssen. Es bedeutet eine innere Wegweisung diese Belastung herauszunehmen und seinen Frieden damit zu machen.  

Der Übende stellt sich vor, der Feind steht vor ihm und es werden folgend Metta Formelsätze an ihn gesendet. 

"Mögest auch Du glücklich sein. " 

"Mögest auch Du in Frieden leben."

"Mögest auch Du gesund sein." 

"Mögest auch Du unbeschwert leben." 


Man kann auch Metta senden an die Welt und an Menschen der Vergangenheit. 


Anrufen
Email