Ihre Praxis für schnelle therapeutische Intervention!                   
Frank Hübenthal - Heilpraktiker für Psychotherapie         

 

Die Fleischfrage stellen! 

Eine der wichtigsten Fragen in dieser Zeit! 

 

Brauchen wir Fleisch? 

Der Mensch ist eigentlich kein Wesen, welches auf Raubzug gehen kann. Er kann mir seinen zwei Beinen keine Tiere jagen und diese mit dem bloßen Händen erlegen und sein Gebiss ist zum Aufreißen eines Tieres und dem Verzehren nicht geeignet. Der Mensch kann keine rohen Fleischstücke aus den Tieren heraustrennen, herunterschlingen und diese verdauen. Er würde dabei krank werden, weil unser Verdauungssystem gar nicht zum Verzehr von rohen Fleisch geeignet ist. Die Salzsäurekonzentration im Magen ist viel zu gering, als dass der Mensch rohes Fleisch dadurch Vorverdauen könnte. 

Löwen, Tiger, Pumas, usw,... haben einen Körper der es erlaubt Tiere zu jagen und mit den Krallen und dem Gebiss können diese Tiere andere Töten und in Stücke reißen. Das Verdauungssystem dieser Fleischfresser ist mit seiner Salzsäurekonzentration im Magen viel stärken und diese Tiere können rohes Fleisch Vorverdauen! 

Das ist der Beweis, dass der Mensch eigentlich keine Tiere jagen muss! 

Der Mensch bedient sich aber Hilfsmittel, wie der Zucht der Tiere und zum Töten benutzt er Waffen oder Schlachttechniken. Das Zerlegen erfolgt mit Messern und zum Essen muss der Mensch das Fleisch der Tiere erhitzen und Braten, damit es sozusagen vorbehandelt wird und nicht roh ist! Nur so kann der Mensch tierisches Essen. Er muss es aber nicht! 

Der Mensch ist aber ein Gewohnheitstier. Wenn von etwas viel da ist, so bedient wer sich prächtig! 

Was in unserer Gesellschaft mittlerweile normal ist, gab es vor 50 Jahren noch gar nicht! Zu jeder Mahlzeit essen wir heutzutage Fleisch. Morgens, mittags und abends. Damals hatte man 1x die Woche und auch nur Sonntags Fleisch gegessen. Damals war das halten von Schlachttieren aufwendig und heute ist es automatisiert und einfacher! Deswegen ist Fleisch heute billig und ganzjährig zu haben! 

Ca 10% der Deutschen (ca. 8 Millionen Menschen) lebt jedoch vegetarisch und essen kein Fleisch. Diese Anzahl ist bereits beträchtlich und sie wächst von Tag zu Tag! 

Natürlich müssen sie nicht unbedingt zwanghaft auf Fleisch verzichten, jedoch der Konsum sollte eingeschränkt werden. Es ist gut für Ihre Gesundheit und probieren Sie es einfach einmal aus! Gewohnheiten kann man ändern! 

 

 

Bild von Strato

5 Gründe für den Fleischverzicht: 

Grund 1: Wenn Sie ganz wenig oder gar kein Fleisch essen, so beugen Sie tatsächlich Krankheiten vor. Sie werden weniger anfällig für Krebs, Herz und Kreislauferkrankungen sein. Erkrankungen wie Schlaganfall, Diabetes und Alzheimer sowie Leber und Nierenerkrankungen sind ebenfalls von einem zu hohen Fleischkonsum inspiriert. Das Risiko hier zu erkranken sinkt beträchtlich, wenn Sie auf Fleischkonsum verzichten oder diesen minimieren! 

Grund 2: Wenn Sie kein Fleisch essen, so bringen Sie tatsächlich die Darmflora ins Gleichgewicht. Fleisch erzeugt nachweislich ein säurehaltiges Darmmilieu und reine Pflanzenkost ein alkalischeres Milieu. Das ist gesünder und reizt die Darmschleimhäute nicht so. Das Mikrobiom im Darm ist viel gesünder ohne Fleisch! Fleisch bringt zudem Fäulnisbakterien in den Darm. 

Grund 3: Fleisch hinterlässt im Organismus viele Schlackenstoffe, die pflanzliche Nahrung nicht hinterlässt. Cholesterine und Einweispurine überschwemmen den Organismus förmlich. Wer viel Fleisch isst neigt zu Übergewicht mit allen Folgeerscheinungen, wie Arthritis oder Polyarthritis. Vegetarier leben einfach schlanker, weil die pflanzliche Kost leichter verdaut werden kann. Das Abnehmen mit reiner Pflanzenkost ist einfacher umzusetzen.   

Grund 4: Fleisch beeinflusst tatsächlich den eigenen Körpergeruch. Fleischesser riechen säuerlich und schwitzen mehr als Vegetarier.

Grund 5: Wenn Sie kein Fleisch essen, so laufen Sie auch kaum Gefahr mit multtiresistenten Keimen besiedelt zu werden, denn diese MRSA Keime kommen weniger aus dem Krankenhaus sondern vom Fleischkonsum, wie rohes Gehaktes, Steaks, geräuchertem Schinken und Mettwurst!  Durch die Massentierhaltung züchtet die Fleischindustrie multiresistente Keime in den Mastbetrieben und wir essen diese dann, wenn wir halb rohes Fleisch zu uns nehmen. Wenn Sie dann mal in ein Krankenhaus kommen, so kann ein positiver Befund sich an ihrem Körper ergeben! Vegetarier essen kein Fleisch und so wird diese gefährliche Quelle ausgeschaltet! 

Bild von Strato

E-Mail
Anruf
Infos